Herzlich willkommen in unserem barrierefreien
Gruppenhaus am Tor zum Allgäu
Wieder geöffnet

Weit weg, vom Trubel der Welt, in direkter Nachbarschaft zu Wieskirche und Schloss Neuschwanstein, eingebettet in ein ergreifendes Bergpanorama.
Hier liegt die Langau – ein Ort mit Geschichte und Raum für Geschichten.

Genießen Sie Freiheit und Geborgenheit, die warme Atmosphäre eines 400 Jahre alten Hauses, barrierefreie Räume mit bayerischem Charme,
die Begeisterung der Kinder beim sorglosen Spielen, die frische Bergluft bei Sport oder Spaziergang,
einen Service von bodenständiger Herzlichkeit, eine schöne Zeit, die unvergesslich bleibt.

Erleben Sie in der Langau was es heißt, einfach Mensch zu sein!

Aktuelle Hinweise für Ihren Aufenthalt

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und möchten Sie hiermit auf folgende verbindliche Regelungen hinweisen (spezielle Informationen für Gruppenleitungen finden Sie hier):

  • Zimmer können nur von Angehörigen des gleichen Haushaltes belegt werden. 
  • In der Blockhütte können pro Schlafsaal bis zu 10 Personen aus unterschiedlichen Haushalten untergebracht werden. Hier finden Sie die vollständige Corona-Regelung für unsere Blockhütte
  • Planen Sie ausreichend Zeit für die Formalitäten beim Check-in ein
  • Es gilt eine Kontaktbeschränkung. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten
  • Zusätzlich muss ein Mund-Nasen-Schutz in allen Gemeinschaftsbereichen (Rezeption, Sanitärbereich, Speisesaal etc.) getragen werden, insbesondere wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Sollten Sie Ihren MNS vergessen haben, können Sie am Empfang einen erwerben. 
  • Aufgrund des erheblichen Aufwands können wir bis auf weiteres nur Halbpension anbieten – Bei rechtzeitiger Vorbestellung (24 Stunden) bereiten wir Ihnen ein feines Langau-Lunch zum Mitnehmen vor. Als kleine Entschädigung für die Unannehmlichkeiten laden wir Sie zu Kaffee und hausgemachtem Kuchen ein. 
  • Nicht vergessen: regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände mit Seife für mindestens 20 Sekunden), Hust- und Niesetikette beachten (Husten und Niesen in die Ellenbeuge), überall im Haus steht Ihnen Desinfektionsmittel zusätzlich zur Verfügung. 
  • Wir empfehlen, vorzugsweise den Sanitärbereich in Ihrem eigenen Zimmer zu nutzen. 

 

Bitte beachten Sie vor Anreise, dass eine Übernachtung nur möglich ist, wenn alle Gäste bei Anreise schriftlich versichern, dass:

  • Bei Ihnen keine grippeähnlichen Symptome vorliegen (z.B. Fieber, Husten, infektionsbedingte Atemnot),
  • Sie innerhalb der letzten 14 Tage in keinem internationalen Risikogebiet waren,
  • Sie wissentlich innerhalb der letzten 14 Tage keinen Kontakt zu Coronavirus-Erkrankten hatten
  • sichergestellt ist, dass bei Ihnen keine Quarantäne angeordnet worden ist
  • der Gast versichert, dass er im Infektionsfall umgehend unser Personal informiert, seinen Aufenthalt abbricht und eine medizinische Versorgung am Erstwohnsitz in Anspruch nimmt

Wir haben alle Vorbereitungen so getroffen, dass Sie bei allen Einschränkungen einen schönen und angenehmen Aufenthalt verbringen können. Mit gegenseitiger Rücksichtnahme und einer positiven Einstellung werden wir alle gut durch diese Zeiten kommen. 

Ihr Langau Team

Schauspielerin Jutta Kammann

Unsere Botschafterin

Die Zahl der Menschen, die sich der Langau zutiefst verbunden fühlen und unser Anliegen in die Welt tragen ist riesig. Sie alle setzen sich im Kleinen und im Großen dafür ein, dass das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung immer selbstverständlicher wird.

Als die Schauspielerin Jutta Kammann, bekannt aus der Fernsehserie „In aller Freundschaft“, die Langau das erste Mal besuchte, war es Liebe auf den ersten Blick und es war selbstverständlich für Sie, sich für unser Anliegen einzusetzen.
Seither gibt sie der Langau als erste Botschafterin ein Gesicht in der Presse, im Fernsehen und in den sozialen Medien. Unermüdlich setzt sie sich ein, unsere Arbeit bekannt und darauf aufmerksam zu machen. Symbol und Erkennungszeichen der Botschafterin ist der Engel der Langau, den Jutta Kammann mit Ihrer Ernennung überreicht bekommen hat.

Gerade jetzt in dieser Zeit wollen wir für Sie erreichbar sein – deshalb hier unsere aktuellen Bürozeiten:

Entlastungsangebote für Angehörige von Menschen mit Demenz (EfAD):

Ursula Feichtmair:
Dienstag 09:00 – 12:00 Uhr
TEL: 08862-9102-18

Lisa Wohlfrom:
Donnerstag 10:00 – 12:00 Uhr
TEL: 08862-9102-21

efad@langau.de

Teilhabe / Dr. Magdalena Lenker:

Montag bis Freitag 8:00 – 12:30 Uhr

TEL: 08862-9102-24
teilhabe@langau.de

EUTB Weilheim / Christoph Wurth und Julia Rösner

Montag bis Mittwoch 10:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 – 18:00 Uhr
2. Samstag im Monat 10:00 – 15:00 Uhr

christoph.wurth@eutb-langau.de
TEL: 0881-39909299

julia.roesner@eutb-langau.de
TEL: 0881-39909297

Alleinerziehende / Tina Leibfried-Metschl:  

Dienstag und Mittwoch 11:00 – 19:00 Uhr
Donnerstag: 11:00 – 15:00 Uhr

TEL: 08862-9102-14
alleinerziehende@langau.de

Väter / Daniel Wilms:

Donnerstag und Freitag 09:00 – 17:00 Uhr

TEL: 08862-9102-13
vaeter@langau.de

Veranstaltungsbüro / Roberta Leimbach:

bis auf weiteres nicht besetzt

TEL: 08862-9102-42
veranstaltung@langau.de

Buchhaltung / Katharina Vetter:

Dienstag 09:00 – 16:00 Uhr

TEL: 08862-9102-10
info@langau.de

Empfang / Milla Martikainen

bis auf weiteres nicht besetzt

TEL: 08862-9102-0
empfang@langau.de

Urlaub nötig aber das Geld fehlt? Wir helfen Ihnen gerne weiter

Viele wissen nicht, dass es eine Fülle von Möglichkeiten gibt um Unterstützung zu einem Urlaub in der Langau zu bekommen.

Viele Menschen die eigentlich dringend mal Erholung bräuchten können sich das nicht leisten. Obwohl es viele Unterstützungsmöglichkeiten gibt werden diese oft nicht in Anspruch genommen weil der Schriftkram so abschreckend erscheint. Oft ist es aber ganz einfach – ein Anruf klärt die meisten Fragen und Sie werden feststellen dass die zuständigen Menschen sehr hilfsbereit sind. Wir haben hier nur ein paar Stellen aufgeführt über die Sie eine Unterstützung bekommen können. Bei Fragen unterstützen wir Sie auch gerne. Viel Erfolg bei der Planung Ihres Urlaubs – Sie haben es sich verdient!

1. das Bayerische Sozialministerium bezuschusst einen Aufenthalt in der Langau wenn Sie eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschreiten. Die Zuschüsse können direkt beim Ministerium beantragt werden.
Genauere Informationen finden Sie unter diesem Link: http://www.stmas.bayern.de/familie/leistungen/erholung.php.

Wenn Sie mit den Antragsformularen nicht zurecht kommen, dann rufen Sie uns einfach an. Roberta Leimbach 08862-910242 (Mo. – Fr.  9.00 Uhr – 12.00 Uhr)

2. Die Stiftung Evangelische Familienerholung fördert Urlaubsaufenthalte von Familien/Alleinerziehenden die sich sonst keinen Urlaub leisten können. Besonders Familien mit vielen Kindern werden gern unterstützt.
Genauere Informationen finden Sie unter diesem Link: http://www.stiftung-familienerholung.de/richtlinie.html

Wenn Sie mit den Richtlinien nicht zurecht kommen, dann rufen Sie uns einfach an. Roberta Leimbach 08862-910242 (Mo. – Fr.  9.00 Uhr – 12.00 Uhr)oder Herrn Kiefer von der Familienerholung unter Telefon: 0711/749214.

3. Der Adventskalender der Süddeutschen Zeitung unterstützt seit vielen Jahren Familien in schwierigen Lebenssituationen. Die Langau erhält aus den Mitteln des Adventskalenders jedes Jahr einen gewissen Betrag, aus dem wir direkt Familien und Alleinerziehende unterstützen können. Einen Antrag stellen Sie bei Roberta Leimbach 08862-910242 (Mo. – Fr.  9.00 Uhr – 12.00 Uhr)

4. In fast jeder Stadt in Deutschland gibt es Stiftungen die sich zur Aufgabe gemacht haben Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. Fast immer werden nur Menschen aus der betreffenden Stadt unterstützt. Ob es in Ihrer Stadt eine solche Stiftung gibt erfahren Sie über die örtliche Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung oder über die örtliche Diakonie/Caritas.

Die Arbeit der Langau wird gefördert von: